Aktuelle Meldung

Bunter Abend der Verständigung: Köpenicker feiern „Anstoß zur Begegnung“

25.02.2015 • Mittwoch

Unter dem Motto „Anstoß zur Begegnung“ lud der 1. FC Union Berlin Bewohner aus den Flüchtlingsunterkünften im Köpenicker Allende-Gebiet I & II, Anwohner und Unioner am Mittwochabend ins Stadion An der Alten ein. In enger Zusammenarbeit mit den Betreibern der Heime und der Wohnungsbaugesellschaft degewo wurde ein bunter Nachmittag für Klein und Groß organisiert.

Flüchtlinge, Anwohner und Mitglieder der großen Union-Familie – über 500 Gäste folgten der Einladung und verlebten einen bunten Nachmittag in nachbarschaftlicher Atmosphäre. Bei kalten und warmen Getränken sowie vielen Leckereien kamen die neuen Nachbarn nach und nach ins Gespräch. Wer wollte, konnte sich einer der angebotenen Stadionführungen anschließen, welche auf bis zu vier Sprachen gleichzeitig durchgeführt wurden. Wem es an der frischen Luft doch zu kalt wurde, schwang zu exotischen Klängen das Tanzbein. Die kleinen Gäste vergnügten sich derweil beim Kinderschminken oder in der Bastelecke.

„Es war unser Ziel, den Dialog zwischen den neuen Nachbarn und den Köpenickern anzustoßen. Wir als Verein fühlen uns humanistischen Grundsätzen verpflichtet und wollten den Abend als Anstoß zum Austausch nutzen. Dass der Einladung so viele Menschen gefolgt sind, macht uns sehr glücklich und stolz“, freute sich Präsident Dirk Zingler über einen äußerst gelungenen Abend in der Haupttribüne des Stadions An der Alten Försterei.

Der 1. FC Union Berlin bedankt sich bei allen Partnern, Unterstützern und freiwilligen Helfern für ihr Engagement.

1. FC Union Berlin