Aktuelle Meldung

Kunstrasen zur neuen Saison

14.06.2016 • Dienstag

Das Stadion An der Alten Försterei erhält zur kommenden Saison Kunstrasen. Doch keine Sorge, das Spielfeld selbst bleibt von den Umbaumaßnahmen selbstverständlich unberührt.

Ausschließlich hinter den Seiten- und Torauslinien wird das Naturprodukt durch den künstlichen Teppich ersetzt. Der „heilige Rasen“ dürfte gar nicht gegen Kunstrasen ausgetauscht werden, denn in Deutschland ist reiner Kunstrasen bei Fußballspielen in den Bundes- und Regionalligen nicht zugelassen.

„Wir haben uns aus Kosten- und Pflegegründen zu diesem Schritt entschieden. Kunstrasen ist wetterunabhängig, die Nutzungsdauer ist wesentlich länger als bei reinem Naturrasen,“ so Frank Zingler, Technischer Leiter der „An der Alten Försterei“ Stadionbetriebs AG.
Die äußeren Rasenflächen waren immer stark belastet durch die Aktivitäten hinter den Außenlinien. Ob durch das Aufwärmen der Ersatzspieler oder die Laufwege der Linienrichter, hier wurde das Grün immer besonders stark beansprucht. Doch damit ist nun Schluss.

1. FC Union Berlin